Krankengymnastik am Gerät

... ist eine eigenständige Behandlungsform.

Die Gerätegestütze Krankengymnastik dient der Behandlung krankhafter Muskelinsuffienz, ‑dysbalance und ‑verkürzung sowie motorischen Paresen mittels spezieller Trainingsgeräte, vor allem bei chronischen Erkrankungen der Wirbelsäule sowie bei posttraumatischen oder postoperativen Eingriffen.

Sie stellt eine hervorragende Präventionsmaßnahme, insbesondere zur Vermeidung erneuter Verletzungen und bei rezidivierenden Erkrankungen, dar. Der Einsatz der Gerätegestützen Krankengymnastik bei Herz-, Kreislauf- und Stoffwechselerkrankungen bietet uns ein breites Anwendungsspektrum.

Durch Erhaltung und Verbesserung der/des

Bewegungsqualität erreichen wir
eine Zunahme der
—> Koordination
muskulären Leistung —> Kraft
HK-Systems —> Ausdauer